Ausgabe des Sammelkontos konfigurieren

  • Das Sammelkonto enthält - je nach Zahlungsanbieter - verschiedene Arten von Transaktionen:
  • Bruttotransaktion (Betrag, den ein Endkunde bezahlt hat)
  • Bestellgebührentransaktion (Gebühr für eine Zahlungstransaktion, die ein Zahlungsanbieter einzieht)
  • Servicegebührentransaktion (Gebühr, die ein Zahlungsanbieter unabhängig von Zahlungstransaktionen für seinen Service einzieht)
  • Auszahlungstransaktion (Auszahlung eines Zahlungsanbieters auf Ihr Girokonto)

Hinweise

  • Die Ausgabe des Sammelkontos ist vorkonfiguriert. Sie können das Ergebnis jedoch für Ihre Zwecke optimieren.
  • Die Bruttotransaktionen können Sie konfigurieren (siehe folgender Abschnitt). Die Ausgabe der anderen Transaktionen ist vom Zahlungsanbieter abhängig.

Die Konfiguration der Bruttotransaktionen des Sammelkontos ist die Voraussetzung für einen sinnvollen Export Ihrer Daten aus PayJoe. Sie muss einmalig durchgeführt werden. Die Inhalte der Felder "Absender", "Verwendungszweck 1" und "Verwendungszweck 2" werden festgelegt.

Als Grundlage dienen bei Einfachen Zugängen die Zahlungsinformationen; bei Kombinierten Zugängen die Zahlungs- und Beleginformationen.


Voraussetzung 

Sie haben einen Zugang angelegt (siehe "Zugang anlegen").


  1. Zahlungsabgleich wählen.

  2. Den Zugang aufklappen, dessen Ausgabe konfiguriert werden soll.

  3. Im Kasten Ausgabe zu HBCI-EXPORT wechseln.

    Hinweis

    Einige Buchhaltungssysteme benötigen eine gültige Bankleitzahl, um Daten importieren zu können. Im Kasten unter BLZ finden Sie mehrere Bankleitzahlen für verschiedene Systemen. Falls Ihr System nicht aufgelistet ist, wählen Sie die erste, allgemeingültige BLZ von PayJoe.


  4. Die notierte Bankleitzahl eingeben oder aus der Zwischenablage einfügen.

    Hinweis

    Die Felder "Absender" und "Verwendungszweck 1" können von allen Buchhaltungssystemen verarbeitet werden. "Verwendungszweck 2" kann nur von einzelnen verarbeitet werden und muss nicht zwingend gefüllt werden.


  5. Hinweise

    • Am rechten Bildschirmrand unter „Informationen“ sind Beleg- und Zahlungsinformationen aufgelistet.
    • Zuerst sind die Zahlungsinformationen aufgelistet, weiter unten folgen die Beleginformationen.
    • Unter jeder Information wird ein Beispiel für deren Inhalt angezeigt.

  6. Ggf. den Mauszeiger neu platzieren und weitere Informationen einfügen.

    Hinweise

    • Bei abgeglichenen Zahlungszugängen kann PayJoe den meisten Zahlungsinformationen Beleginformationen zuordnen. Manche Datensätze können jedoch nicht zugeordnet werden. Für diesen Fall müssen Bedingungen eingefügt werden.
    • Durch die Bedingungen wird geklärt: Was wird ausgegeben, wenn Beleginformationen zugeordnet werden können? Was wird ausgegeben, wenn sie nicht zugeordnet werden können?

  7. Hinweise

    • Am Anfang jeder Bedingungszeile kann ein Haken oder ein Kreuz gesetzt werden.
    • Der Haken bedeutet: Wenn die Information unter "Bedingung" vorhanden ist, werden die Informationen unter "Inhalt" verwendet.
    • Das Kreuz bedeutet: Wenn die Information unter "Bedingung" nicht vorhanden ist, werden die Informationen unter "Inhalt" verwendet.

  8. Hinweis

    Wenn die Zahlungsinformation nicht zugeordnet werden konnte, wird die Transaktions-ID ausgegeben.


  9. Hinweis

    Wenn in den Beleginformationen der Firmenname vorhanden ist, werden die Rechnungsnummer und der Firmenname mit Komma und Leerzeichen getrennt ausgegeben.


  10. Die Vorgehensweise zum Einfügen von Feldern und Bedingungen für "Verwendungszweck 1" und "Verwendungszweck 2" wiederholen.

  11. Um die Konfiguration abzuschließen: Speichern wählen.